Zum Hauptinhalt springen

Sieger gewinnt Muni «Sieger»

Am 14. Mai greifen die Schwinger in Heimenschwand zum Emmenta­lischen Schwingfest zusammen. Seit Samstag ist bekannt, welchen Muni der Sieger nach Hause nehmen darf: «Sieger».

Mit dem Siegermuni «Sieger» (v.l.): Besitzer Samuel Blatter und die Metzgerfamilie Lüthi mit Paul, Kurt, Gysela und Christa sowie (vorne v.l.) Bettina, Cédric, Jasmin und Rafael.
Mit dem Siegermuni «Sieger» (v.l.): Besitzer Samuel Blatter und die Metzgerfamilie Lüthi mit Paul, Kurt, Gysela und Christa sowie (vorne v.l.) Bettina, Cédric, Jasmin und Rafael.
zvg

Mächtig, aber doch gutmütig schnaubt der tiefrote Simmentaler Stier mit dem traditionsreichen Namen «Sieger», als er den Kopf aus dem Viehanhänger streckt. Miteigentümer Samuel Blatter aus Matten bei Interlaken – seines Zeichens selber Kranzschwinger – hat ihn aber fest im Griff und führt ihn zum Fototermin mit Fotograf Rolf Eicher. Der gerade zweijährig gewordene Sohn des bekannten Stiers Unic aus einer mit dem Maximum von 55 55 98 punktierten Heli-Mutter hat im September am Schweizerischen Zuchtstiermarkt in Thun seine Kategorie gewonnen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.