ABO+

Sehnsucht nach dem goldenen Zeitalter

In Kandersteg zelebrieren kostümierte Gäste an der Belle-Epoque-Woche die Vergangenheit. Das Erbe jener Pionier-Ära des Reisens vor 100 Jahren lebt auch in Zeiten des Massentourismus weiter.

  • loading indicator
Cedric Fröhlich@cedricfroehlich
Stefan von Bergen@StefanvonBergen

Auf den verschneiten Trottoirs in Kandersteg flanieren an diesem Morgen Menschen, die aus der Zeit gefallen scheinen. Die Männer tragen Spitzbart und Frack, die Frauen Rock und Pelz. Einer zieht im Vorbeigehen an der Krempe seines Hutes und grüsst, während an seiner Brust die Kette einer Taschenuhr baumelt. Kandersteg zelebriert in diesen Tagen Geschichte und Mythos zugleich: seine Wurzeln in der Belle Epoque.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt