Schon jetzt die Weichen für 2023 stellen

Grindelwald

Der Kommentar von BO-Redaktor Samuel Günter zu den bevorstehenden Wahlen in Grindelwald.

Samuel Günter@samuel_guenter

Normalerweise heisst es: «Nach der Wahl ist vor der Wahl.» In Grindelwald heisst es: «Vor der Wahl ist vor der nächsten Wahl.» Denn schon einiges lässt sich jetzt, vor dem spannenden Urnengang vom 24. November, sagen. Die direkte Demokratie lebt im Gletscherdorf. Obwohl lediglich zwei der bisherigen Gemeinderäte wieder antreten, präsentieren FDP und SVP neun Kandidatinnen und Kandidaten. Die Stimmbürger haben eine echte Auswahl. Und im Wahlgang ums Gemeindepräsidium fordern mit Beat Bucher und Marc Sterchi zwei Parteilose den Amtsinhaber Christian Anderegg (SVP) heraus. Das erste Mal seit 16 Jahren gibt es wieder eine Kampfwahl.

Das ist gut für die Wähler. Aber das ist auch gut für jene, die gewählt werden. Sie können die harrenden Aufgaben – davon gibt es einige – aus einer demokratisch gestärkten Position in Angriff nehmen.

Ein Wermutstropfen bleibt: Es wäre wünschenswert, dass die Gemeinderatswahlen genauso breit abgestützt wären wie der Kampf ums Präsidium. Bucher und Sterchi orten eine Unzufriedenheit in der Bevölkerung. Deshalb kandidieren sie auch. Der Gemeindepräsident ist aber nur der «Primus inter Pares» – der Erste unter Gleichen.

Wenn eine Mehrheit oder zumindest eine grössere Minderheit mit der Arbeit der aktuellen Behörden nicht zufrieden ist, müsste sie auch Sitze im Gemeinderat anstreben und nicht «nur» das Präsidium.

Es ist klar: Eine Gemeinderatsliste braucht mehr Vorlaufzeit und Organisation als eine Einerkandidatur als Präsident. Aber es wäre wünschenswert, dass – unabhängig vom diesjährigen Wahlausgang – bei den Wahlen 2023 neben FDP und SVP weitere Gruppierungen Wahlvorschläge eingeben. Diese müssen nicht zwingend von herkömmlichen Parteien stammen. Eine freie Liste «Forum Gletscherdorf» ist durchaus denkbar. Es ist explizit kein Vorwurf an FDP und SVP, wenn ich mir offenere Wahlen wünsche. Sie haben echte Gemeinderatswahlen erst ermöglicht.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt