Romantische Romane aus dem Frutigland

Frutigen

Bereits zwei Bücher hat Renata Werthmüller herausgegeben, ein drittes folgt. Sie zählt zu den erfolgreichsten ungarischen Autorinnen auf dem E-Book-Markt.

Frutigen ist und bleibt ein Künstlerdorf. Neben der Musik spielt auch die Schriftstellerei eine grosse Rolle.Die vor allem auf dem Online-E-Book-Markt immer bekanntere Renata Werthmüller ist daran, mit ihren romantischen Romanen die Bestsellerlisten nach oben zu durchsteigen.

«Ein intensiver Traum»

Renata Werthmüller, gebürtige Ungarin und lange in London lebend, wohnt seit vierzehn Jahren in Frutigen. Die junge Frau, welche früher in der Tourismusbranche tätig war, zeigte schon immer eine grosse Affinität zur Literatur. Dass sie vom Lesen zum Schreiben umstieg, hatte einen ganz ungewöhnlichen Start.

«Ein extrem intensiver Traum mit einer kinoreifen Geschichte stellte mein Leben auf den Kopf», erklärt die Autorin. Aus diesen Szenen sei die Geschichte ihres ersten Romans «Sieben Jahre später» entstanden, ein 700 Seiten langes Werk, für dessen Entstehung sie drei Jahre benötigte.

«Obwohl es aus mir heraussprudelte, kam ich nur an einem Nachmittag in der Woche zum Schreiben, da ich dann meine zwei kleinen Kinder in die Obhut meiner Schwiegermutter geben konnte», erklärt die Autorin die lange Dauer. Beim zweiten Buch «Inseparable» sei es besser gegangen, da der Nachwuchs den Kindergarten besuchte. Und nun arbeitet Werth­müller bereits am neuesten Werk, in welchem ein Profifussballer als Hauptdarsteller agiert.

Ohne Fleiss kein Preis

Renata Werthmüller verbindet in ihren Büchern Romantik, Liebe, Enttäuschungen und daraus entstehende Probleme. «Der erste Roman spricht eher die Frauen an, der zweite ist auch für Männer interessant», verspricht sie.

Eines steht fest: Die erschienenen Romane, meistens als E-Books erhältlich, sind ein Renner. Auf Amazon liegt ihr Erstlingswerk an 43. Stelle in der Kategorie Liebesromane.

Dafür macht die Autorin viel Eigenwerbung. «So schnellen auch die Downloads in die Höhe, sogar in Amerika und Australien,» freut sie sich und schränkt ein, «dass ich dafür sehr viel investieren muss.»

Die Bücher von Renata Werth­müller sind bis jetzt nur in ungarischer und englischer Sprache erhältlich. «Es ist mir ein Herzenswunsch, dass die Texte auch ins Deutsche übersetzt werden», meint sie, «und es wäre schön, bald zweisprachige Personen zu finden, die das umsetzen.»

Das Endresultat sollte dabei eine sinngerechte Übersetzung sein, welche die Gefühle und Absichten der Autorin wiedergeben.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt