Prüfenswert

Der Kommentar von Redaktor Jürg Spielmann zur Idee einer Seilbahn in der Spiezer Bucht.

Ein Lokalpolitiker will eine Seilbahn zwischen dem Bahnhof und der Spiezer Bucht. Es stehen weder Wahlen an, noch handelt es sich beim Vorstoss von Peter Gertsch um ein Hirngespinst. An einer ganzjährigen Verbindung Bahnhof–Bucht zerbricht man sich im Ort seit Generationen den Kopf. Ohne Erfolg. Seit dem Aus der Verbindungsbahn 1960 scheiterten Pläne für deren Wiederaufbau ebenso grandios wie jene für eine Standseilbahn. Vorab– wie so oft – an den Kosten.

Der Initiant führt nicht nur die erhoffte touristische Attraktion ins Feld, sondern denkt auch an Ältere und Gehbehinderte, die zur Unzeit nur schwer ins Naturjuwel am See gelangen. Und dass er Vorabklärungen bei einer Bahnfirma getroffen und die Angel nach Investoren ausgeworfen hat, unterstreicht, dass es Peter Gertsch ernst ist.

Heute verfügt Spiez über die touristische, von Gemeinde und BLS berappte Seebuslinie, die nicht wirklich glücklich macht. Der Bus fährt nur in der Sommersaison, die Anzahl Kurse sind begrenzt. Schwebt morgen eine Seilbahnkabine autark in die Bucht? Gar dank Strom vom Kabinendach? Dass ihre Machbarkeit fundiert abgeklärt wird, hat diese Idee verdient. Dass dies der bürgerlich dominierte Gemeinderat und auch das Parlament so sehen werden, bleibt zu hoffen. Für Spiez.

Berner Oberländer

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt