Zum Hauptinhalt springen

Plötzlich ging alles ganz schnell

Dank ihrem schnellen, überlegten Handeln haben Björn Lanz und Markus Zumbrunn einen Mann aus der Aare gerettet.

Björn Lanz (l.) und Markus Zumbrunn retteten Ende Februar 2018 einen Mann aus der Aare. Die beiden arbeiten bei der ARA Meiringen und sind direkt an der Aare stationiert.
Björn Lanz (l.) und Markus Zumbrunn retteten Ende Februar 2018 einen Mann aus der Aare. Die beiden arbeiten bei der ARA Meiringen und sind direkt an der Aare stationiert.
Nathalie Günter
Von der Brücke auf einem ARA-Becken ist die Stelle an der Aare zu sehen (bei den Büschen), wo die beiden den stark unterkühlten Mann schliesslich aus dem Wasser ziehen konnten.
Von der Brücke auf einem ARA-Becken ist die Stelle an der Aare zu sehen (bei den Büschen), wo die beiden den stark unterkühlten Mann schliesslich aus dem Wasser ziehen konnten.
Nathalie Günter
Markus Zumbrunn (l.) und Björn Lanz wurden dafür nun mit der Ehrenmedaille der Christopherus-Stiftung ausgezeichnet.
Markus Zumbrunn (l.) und Björn Lanz wurden dafür nun mit der Ehrenmedaille der Christopherus-Stiftung ausgezeichnet.
Nathalie Günter
1 / 3

Es war der letzte Tag im Februar 2018. Draussen war es sonnig, die Temperatur betrug –4 Grad. Markus Zumbrunn und Björn Lanz können sich noch gut erinnern. «Es war zwischen Znüni und Mittag, als der Piepser losging», sagt Markus Zumbrunn. 9.40 Uhr war es genau, als bei den beiden Klärwerkfachmänner in der ARA Meiringen der Alarm einging. «‹Eine Person treibt zwischen Willigen und Balm in der Aare›, war die Mitteilung», sagt Lanz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.