Zum Hauptinhalt springen

Offene Tür für Flüchtlinge und Einheimische

Seit Anfang des Jahres lädt die Kirchgemeinde Unterseen jeden Donnerstagnachmittag Flüchtlinge und Einheimische zum Asyltreff im Kirchenzentrum Futura ein.

Gemeinsam handarbeiten ist bei Einheimischen und Flüchtlingen gleichermassen beliebt.
Gemeinsam handarbeiten ist bei Einheimischen und Flüchtlingen gleichermassen beliebt.
Sibylle Hunziker

Sechs Frauen und vier kleine Mädchen sitzen um einen grossen Tisch im hellen Kirchenzentrum. Sie haben Tee vor sich, manche unterhalten sich, die meisten stricken oder häkeln. Ein kleines Mädchen aus Somalia legt ein Puzzle. Es sei immer schnell fertig, weiss Yvonne, die regelmässig einen Haufen bunte Wolle, Stricknadeln und viele Handarbeitsideen mit zum Asyltreff bringt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.