Naturköstlich­keiten in Wort und Bild

Schönried

Der neue Bildband «Pilz- und Naturköstlichkeiten» der Autoren Bert und Nora Inäbnit ist eine Einladung: an begeisterte Pilzsucher, Naturfreunde und Geniesser.

Das Autorenpaar Bert und Nora Inäbnit in der blumigen, künstlerischen Geschenk- und Blumenboutique von Schönried.

Das Autorenpaar Bert und Nora Inäbnit in der blumigen, künstlerischen Geschenk- und Blumenboutique von Schönried.

(Bild: Fritz Leuzinger)

In blumiger, künstlerischer Umgebung sitzt Bert Inäbnit in Gedanken versunken im Geschenk- und Blumenladen «lea like» in Schönried. Bei einem Espresso wartet er auf seine Frau Nora, die einer Kundin beratend beim Geschenkeinkauf zur Seite steht. Bert Inäbnit, Architekt im Ruhestand, ist ein leidenschaftlicher Pilzsammler und Hobbykoch.

Vielen Leuten ist Inäbnit auch als Naturkenner und als Ornithologe bekannt. Er gibt sein Know-how vom richtigen Pilzesammeln in kleinen Gruppen auf geführten Exkursionen oder im Rahmen von interessanten Vorträgen weiter. Im Herbst erlernen Hobbyköche die Zubereitung herrlicher Pilzgerichte bei ihm zu Hause.

Selbst getüftelte Rezepte

Die Familie Bert und Nora Inäbnit kam vor einem Dutzend Jahren von Grindelwald nach Schönried. Beide stammen aus dem Oberhasli, er aus Meiringen und sie aus Brienzwiler. Nora ist eine naturverbundene Ernährungsberaterin und pflegt ihren Gemüse- und Kräutergarten, wenn Bert auf Pilztour ist. Für sie ist es nicht nachvollziehbar, dass Pilzgerichte oft stundenlang gekocht werden. Im erschienenen Bildband ihres Mannes gibt sie Einblicke in selbst getüftelte Rezepte und ergänzt die kulinarischen Naturköstlichkeiten. Auf ihrer Website Xunduzwaeg.ch gibt Nora Inäbnit einiges preis zum alten Sprichwort «Du bist, was du isst».

Bert Inäbnit lernte in den letzten zwölf Jahren die Natur und ihre Bewohner im Saanenland kennen: «Im Saanenland und speziell in Schönried haben wir uns gut eingelebt. Wir durften viele Freundschaften knüpfen und Bekanntschaften erleben.» Der 67-Jährige geniesst zusammen mit seiner Frau Nora den Ruhestand. Sie pflegen ihre Hobbys mit den Familien ihrer beiden Töchter und den zwei Söhnen und den neun Enkelkindern.

Von der Natur begeistert

Von Kindsbeinen an brachte ihm sein Vater auf gemeinsamer Pilzsuche entlang der Waldränder die Schönheiten der Natur näher. Über all die Jahrzehnte eignete er sich – von der Natur begeistert – ein beeindruckendes Wissen und eine grosse Erfahrung an, fast ein wandelndes Lehrbuch. Inäbnit kennt die Gegend Schönried-Hornberg buchstäblich wie seinen Hosensack. Auf einer seinen unzähligen Fährten fand er am Horneggli einen geniessbaren Riesen-Bovist, der als herrliches Pilzgericht in der Pfanne landete.

Dem jüngsten Band mit dem Titel «Pilz- und Naturköstlichkeiten» mit seinen zahlreichen Naturaufnahmen gingen drei Buchausgaben voran. Als Natur-Entdecker ist Bert Inäbnit auch Autor von «Herbst im Steinpilz-Revier», «Frühling im MorchelRevier» und von «SOS Vogelpflegestation Berner Oberland», die er während 16 Jahren in Grindelwald geführt hatte. Autor Bert Inäbnit: «In der Natur gibt es zu den Pilzen, Wildfrüchten und Alpenblumen das Verhalten der Vögel und Wildfährten als riesengrosser Reichtum zu beobachten.»

Berner Oberländer

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt