Innertkirchen

Nach nur 15 Monaten ist schon wieder Schluss auf der Urweid

Innertkirchen Am Sonntag schliesst das Pächterpaar Tina und Hans Peter Imboden die Pforte des Hotel-Restaurants Urweid. Eine Begründung lehnte die Wirtin ab.

Inhaber Ernst Räz muss nach etwas mehr als einem Jahr einen neuen Pächter suchen.

Inhaber Ernst Räz muss nach etwas mehr als einem Jahr einen neuen Pächter suchen. Bild: Beat Jordi

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Die einstige Säumerpinte an der Grimselroute ist mindestens seit 1791 urkundlich bekannt und stand damals noch direkt am Aare­wasser», weiss der Innertkirchler Bauunternehmer Ernst Räz. Wahrscheinlich stand aber schon viel früher an dieser Stelle eine Raststätte.

Räz hat namens der Maurer + Räz AG die Liegenschaft 2005 aus einem Konkurs gekauft und mit viel Geld und ­Liebe zum Detail umfassend um- und ausgebaut. «Gott schitzi z’Hüüs vor Louweni und Fiir»: Mit diesem Wunsch übergab Räz Mitte 2017 nach einer erneuten baulichen Verbesserung den Betrieb an das Pächterpaar Tina und Hans Peter Imboden.

Aber nach nur 15 Monaten verabschieden sich nun die Wirtsleute. Fragen nach dem Warum und dem weiteren Vorgehen lässt die Wirtin unbeantwortet. Auch vom Eigentümer Räz war diesbezüglich kaum etwas zu erfahren – ausser dass er nun einen neuen Pächter oder einen Käufer für das Anwesen mit vielfältigem Nutzungspotenzial sucht.

Wechselhafte Geschichte

Eine erste Blütezeit hatte die Pinte an der Grimselroute während der Säumerzeit. Als der Saumweg Ende des 19. Jahrhunderts zur Grimselstrasse ausgebaut wurde, erstellten die damaligen Besitzer eine neue Gaststätte direkt an der Strasse. Im Laufe der Jahre erfolgten mehrere Handwechsel, Um- und Ausbauten. Heute umfasst die Liegenschaft nebst dem Hotel- und Restaurantbetrieb noch Ökonomiegebäude und sogar einen Teich. (Berner Oberländer)

Erstellt: 10.10.2018, 08:22 Uhr

Artikel zum Thema

Wie es sich noch besser leben lässt

Innertkirchen Die Masterarbeit von Thomas Huber zeigt, wie die Lebensqualität der Einwohner von Innertkirchen noch gesteigert werden kann. Was tut die Gemeinde bereits dafür? Mehr...

200'000 Franken für Gadmer Lodge

Innertkirchen Die Stimmberechtigten genehmigten die Beteiligung von 200'000 Franken am Genossenschaftskapital für das Entwicklungsprojekt Gadmer Lodge. Mehr...

Ein Schutzwerk für die nächsten hundert Jahre

Innertkirchen Die Schwellenkorporation feierte mit Gästen die Realisation des 16 Millionen Franken teuren Hochwasserschutzprojekts, das am Lauf der Aare seit 2010 viel verändert hat. Mehr...

Kommentare

Blogs

Politblog Bomben im Bundeshaus

Von Kopf bis Fuss Darum sind probiotische Produkte oft unwirksam

Service

Schnelle Info für zwischendurch

Lesen Sie die Nachrichten aus der Region in Echtzeit.

Die Welt in Bildern

Was guckst du? Ein Kind spielt am Strand von Sydney, wo die aufblasbare Skulptur «Damien Hirst Looking For Sharks» des Künstlerduos Danger Dave und Christian Rager installiert ist. Sie ist Teil der Ausstellung Sculpture by the Sea. (19. Oktober 2018)
(Bild: Peter Parks) Mehr...