Muni «Gottlieb» hat zwei Göttis

Interlaken

Matthias Glarner und Kilian Wenger sind die Göttis des Siegermunis des Unspunnen-Schwinget 2017. Das Tier wurde auf den Namen Gottlieb getauft.

Matthias Glarner (r.) und Schwingerkönig Kilian Wenger präsentieren zusammen mit Züchter Daniel Bieri den Siegermuni des Unspunnen-Schwinget 2017.

Matthias Glarner (r.) und Schwingerkönig Kilian Wenger präsentieren zusammen mit Züchter Daniel Bieri den Siegermuni des Unspunnen-Schwinget 2017.

(Bild: Bruno Petroni)

Die beiden Oberländer Schwinger Matthias Glarner und König Kilian Wenger präsentierten als Göttis die Taufurkunde von Gottlieb, dem Siegermuni des Unspunnen-Schwinget 2017 und posieren zum Gruppenbild mit Züchter Daniel Bieri aus Unterseen.

Der offizielle Taufakt fand am Donnerstagnachmittag auf der Höhematte in Interlaken statt und bildete einen ersten Höhepunkt des in rund 400 Tagen stattfindenden Unspunnen-Schwinget auf der Höhematte.

Wie bereits im 2011 werden wiederum 15'000 Zuschauer in der Arena Platz finden, wie OK-Präsident Hannes Rubin vor Sponsoren und Gästen aus Politik, Wirtschaft und Sport sowie Vertretern des Eidgenössischen Schwingerverbandes bekannt gab.

Steinstossen in der Arena

Bis zum 27. August nächsten Jahres die 120 besten Schwinger der Schweiz in die Arena in Interlaken einlaufen werden, gebe es noch einiges zu tun, sagte Rubin. «Wir organisieren diesen Anlass jedoch mit viel Herzblut und freuen uns schon jetzt auf ein gutes Gelingen», so Rubin. Wiederum werde das Finale des Steinstossens in der ­Arena durchgeführt.

Das nächstjährige Schwinget ist Teil des nach 2006 erstmals wieder stattfindenden Eidgenössischen Trachten- und Alphirtenfestes. Neu wird sein, dass das Unspunnenfest 2017 mit einer gemeinsamen Eröffnungsfeier am 26. August starten wird und mit dem Festumzug am 3.?September seinen Abschluss findet.

Muni wiegt 900 Kilogramm

Während der Woche werden zahlreiche Veranstaltungen Bevölkerung und Gäste bei Festlaune halten. Vor der Munitaufe, Letztere geleitet von Rolf Bernhard (Vertreter Hauptsponsor Migros), wies der Obmann des Eidgenössischen Schwingerverbandes, Paul Vogel, auf die Pflege von Tradition, Brauchtum und «echt schweizerischen Werten» hin und wünschte dem OK unter anderem viel Ausdauer.

Gottlieb-Züchter Daniel Bieri stellte den Siegermuni der Rasse Swiss Fleckvieh vor und gab dessen Gewicht mit 900 Kilogramm an.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt