Zum Hauptinhalt springen

Mit Wucht, Wonderwomen und Windeln

18 Teams spielten am dritten Beach-Rugby-Turnier in der Bucht. Der Anlass soll noch wachsen.

Nathalie Günter
Das Beach-Rugby-Turnier in der Spiezer Bucht fand heuer zum dritten Mal statt (3.8.2019)
Das Beach-Rugby-Turnier in der Spiezer Bucht fand heuer zum dritten Mal statt (3.8.2019)
Nathalie Günter
Der Thuner Spieler (r.) zieht vor den Augen der Zuschauer einem Teammitglied von Serpis Jünger davon.
Der Thuner Spieler (r.) zieht vor den Augen der Zuschauer einem Teammitglied von Serpis Jünger davon.
Nathalie Günter
Ein Serpis Jünger in Windlen (gelbes Trikot, l.) schaut zu, wie sein Mitspieler (verdeckt) einen Thuner stoppt (r.).
Ein Serpis Jünger in Windlen (gelbes Trikot, l.) schaut zu, wie sein Mitspieler (verdeckt) einen Thuner stoppt (r.).
Nathalie Günter
Die Stimmung ist gut, alle Teams werden angefeuert.
Die Stimmung ist gut, alle Teams werden angefeuert.
Nathalie Günter
Ab und landen die Spieler im Sand.
Ab und landen die Spieler im Sand.
Nathalie Günter
Wer hat gewonnen? Der Schiedsrichter prüft das Resultat.
Wer hat gewonnen? Der Schiedsrichter prüft das Resultat.
Nathalie Günter
Heisse Temperaturen und ein kühles Bier: Die Zuschauer genossen das Strandambiente.
Heisse Temperaturen und ein kühles Bier: Die Zuschauer genossen das Strandambiente.
Nathalie Günter
Auch die Frauen packen zu: Eine Spielerin vom RC Val de Bagnes (l.) wird von ihrer Gegnerin aus Thun abgefangen.
Auch die Frauen packen zu: Eine Spielerin vom RC Val de Bagnes (l.) wird von ihrer Gegnerin aus Thun abgefangen.
Nathalie Günter
Ab und an sieht es etwas gefährlich aus, die Landung ist aber immer weich.
Ab und an sieht es etwas gefährlich aus, die Landung ist aber immer weich.
Nathalie Günter
1 / 11

«Dä zeut nid!» – «Was isch das?» – «U itz tackle.» Erst der dritte Ausruf lässt Zuhörer ahnen, was am Samstag auf dem Sandplatz in der Spiezer Bucht angesagt war: Beach Rugby. Ist schon Rugby in der Schweiz eine Randsportart – oder «inexistent», wie Turnierorganisator Gerhard Bachmann nüchtern sagt –, dann ist es Beach Rugby noch viel mehr. Das Turnier hat darum auch mehr Spasscharakter als Wettkampffeeling. Trotzdem traten am Samstag insgesamt 18 Teams, davon 4 Frauenmannschaften, im heissen Sand an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen