Zum Hauptinhalt springen

Massenschlägerei unter jugendlichen Asylsuchenden

Bei einer Auseinandersetzung im Zentrum für unbegleitete minderjährige Asylsuchenden in Unterseen wurde ein 16-Jähriger leicht verletzt.

Seit Anfang November wohnen an der Seestrasse 44 in Unterseen 30 Umas.
Seit Anfang November wohnen an der Seestrasse 44 in Unterseen 30 Umas.
Nathalie Günter

Am Montagabend gegen 19.45 wurde der Kantonspolizei Bern ein Streit zwischen unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden (Uma) in Unterseen gemeldet. Gemäss ersten Erkenntnissen hätten zwei Jugendliche einen Streit angefangen, der sich letztlich zu einer tätlichen Auseinandersetzung mit zwei Dutzend Beteiligten entwickelte.

Die Polizei schreibt in einer Mitteilung, dass ein 16-Jähriger mit leichten Verletzungen ins Spital transportiert werden musste. Ein 17-Jähriger wurde derweil für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht, konnte diese aber noch am selben Abend wieder verlassen.

(pkb)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch