Zum Hauptinhalt springen

Kuh ist Kuh und Schnaps ist Schnaps

Wenn Kühe und Schnaps aufeinandertreffen, dann ist Rudolf Stähli meist nicht weit. Als Lohnbrenner zieht er mit seiner mobilen Schnapsbrennerei über die Höfe im Berner Oberland.

Auch das gehört zur Arbeit als Lohnbrenner: Die Kühe auf dem Hof in Buchen werden von Roswitha Walther in den Stall getrieben, während hinten Schnaps gebrannt wird.
Auch das gehört zur Arbeit als Lohnbrenner: Die Kühe auf dem Hof in Buchen werden von Roswitha Walther in den Stall getrieben, während hinten Schnaps gebrannt wird.
Claudius Jezella
Rudolf Stähli präsentiert seine mobile Schnapsbrennerei
Rudolf Stähli präsentiert seine mobile Schnapsbrennerei
Claudius Jezella
Da wartet noch viel Arbeit auf Marlise und Rudolf Stähli: Die blauen Kunststofffässer sind randvoll mit Apfelmaische.
Da wartet noch viel Arbeit auf Marlise und Rudolf Stähli: Die blauen Kunststofffässer sind randvoll mit Apfelmaische.
Claudius Jezella
1 / 8

Und auf einmal ist da diese Kuh. Neugierig schnuppert sie an dem blauen Kunststofffass. «Das war doch heute Morgen noch nicht da?» Rudolf Stähli versucht sich als Gedankenleser und Tierkommunikator. Solange die Kühe wie jeden Nachmittag von der Weide in den Stall spazieren, muss Stähli den eigentlichen Grund, warum er sich auf dem Hof von Familie Walther in Homberg aufhält, für einen Moment vernachlässigen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.