Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Kritische Fragen an Kanton und STS

Viel Publikum im Gemeindesaal: Regierungsrat Pierre Alain Schnegg steht den Oberländern Rede und Antwort zum geplanten Spitalneubau.
Pierre Alain Schnegg mit dem ­Teddybär-Geschenk. Es ist für das erste Baby, das im Geburtshaus Maternité Alpine zur Welt kommt.
«Ohne Kanton geht es aber nicht», sagte CEO Guggisberg; das Spital Thun trägt ein jähr­liches Defizit von 2,5 Millionen Franken mit.
1 / 6

Im Februar einreichen

Erfolg für IG Spitalversorgung

Auf Kanton angewiesen

«Es gibt Kunden, die man wieder gewinnen kann, denn ohne Kunden kann ein Spital nicht leben.»

Regierungsrat Pierre-Alain Schnegg

Fragen des Kantons an STS AG

Gut genutzte Fragerunde

«Wem sollen die Patienten nun vertrauen, der STS AG oder den Haus­ärzten?»

Frage aus dem Publikum

Optimismus herrscht