Zum Hauptinhalt springen

Konzession für Kander-Kraftwerk noch in diesem Jahr?

BKW und Energie Thun wollen ein Wasserkraftwerk an der Kander bauen. Trotz Einsprachen rechnen die Unternehmen mit der Konzession noch dieses Jahr.

Das neue Wasserkraftwerk an der Kander ist geplant zwischen Heustrich und der bestehenden Kanderfassung des Wasserkraftwerks Spiez. Die Zentrale soll im Wald oberhalb der Kanderfassung (hinten) bei Spiezwiler entstehen.
Das neue Wasserkraftwerk an der Kander ist geplant zwischen Heustrich und der bestehenden Kanderfassung des Wasserkraftwerks Spiez. Die Zentrale soll im Wald oberhalb der Kanderfassung (hinten) bei Spiezwiler entstehen.
Jürg Spielmann

Es war nicht das verflixte siebte Jahr für die BKW und die Energie Thun AG, ganz im Gegenteil. Denn während die beiden Energieunternehmen 2011 noch zwei verschiedene Projekte vorantrieben, ziehen sie nun, sieben Jahre später, an einem gemeinsamen Strang.

Als Konsortium Hondrich haben sie zusammen im Mai 2017 das Konzessionsgesuch für ein neues Wasserkraftwerk an der Kander zwischen Heustrich und der bestehenden ­Kanderfassung des Wasserkraftwerks Spiez eingereicht, welches dann im März dieses Jahres öffentlich aufgelegt wurde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.