Zum Hauptinhalt springen

Kleinkunst und Kabarett an den Kulturabenden

Die Kulturabende im 5-Stern-Hotel Ermitage starten am 2. Oktober mit Emil und Niccel Steinberger. Am 20. Dezember schliessen Ruedi Stuber und Reto Zeller das Angebot ab.

Seit 2007 stellt Annemarie Mühlemann im 5-Stern-Hotel Ermitage in Schönried jeden Herbst und manchmal auch im Frühling ein Kulturprogramm zusammen. «Da im Saanenland um diese Zeit wenig Kleinkunst und Kabarett angeboten wird, ist das für diesen Herbst mein Schwerpunkt geworden», sagt sie.

«Ein bunter Reigen bekannter Künstler wird dabei sein. Kabarett, Musik und auch Literatur.»Die Eröffnung am 2. Oktober gestalten zwei prominente Gäste.

Hansueli von Allmen, Thuns ehemaliger Stadtpräsident, unterhält sich mit dem Ehepaar Niccel und Emil Steinberger. Während ihr Lachen ansteckend ist, ist er ein Meister des gesprochenen, geschriebenen und gedachten Wortes.

Der Fotograf und Südsee-Spezialist Hansjörg Hinrichs zeigt am 4. Oktober traumhafte Bilder und liest aus seinem Bildband «Sehnsucht Südsee».

Am 9. und am 11. Oktober sind zwei Abende mit Ben Vatter angesagt. Er ist bekannt als Chorleiter und Arrangeur und tritt nun auch als erfolgreicher Liedermacher und Kabarettist auf.

Zweimal Spoken Word

Den 16. und den 18. Oktober bestreiten Philipp Galizia und Dominik Muheim. Der gelernte Kontrabassist Galizia ist ein begnadeter Erzähler. Spoken-Word-Kabarettist Muheim wird begleitet vom Geräuschemacher Sanjiv Channa.

Mit Spoken Word und Slam-Poetry gehts weiter am 23. Oktober durch Simon Chen. «Entwicklung» nennt sich am 25. Oktober das Programm von Sina Hirzberger, einer jungen Kabarettistin.

Am 30. Oktober und am 1. November werden Walter Däpp, Journalist und Autor, und Heinz Däpp, Satiriker, ihre Pointen und Persiflagen zum Besten geben.

Endo Anaconda, Sänger von Stiller Has, und Roman Wyss, Klavier, präsentieren Anfang November (Daten noch offen) Songperlen aus dem Fundus von 29 Jahren Stiller Has.

Zweimal der gleiche Stoff

Lukas Hartmann am 12. November («Ein Bild von Lydia») und Stef Stauffer am 15. November(«Die Signora will allein sein») haben sich dem gleichen Stoff, der Amour fou zwischen Lydia Welti-Escher und dem Maler Karl Stauffer, gewidmet. Kulturredaktorin Luzia Stettler von Radio SRF unterhält sich mit ihnen.

Ein eingespieltes Team mit dem neuen und sehr erfolgreichen Buch von und mit Arno Camenisch («Der letzte Schnee»), Christian Brantschen, Akkordeonist, und der Bündner Schauspieler Gian Rupf sind am 20. und am 22. November zu sehen.

Am 27. und am 29. November ist Swinging Soul Music aus aller Welt angesagt mit Goran Kovacevic, Akkordeon, und Peter Lenzin, Saxofon.

Am 4. und am 6. Dezember gibt es Kaffeehaus-Geschichten und Musik mit dem Libanesen Jusuf Naoum, Erzähler, und dem Pianisten Patrick Bebelaar, der die listigen Geschichten begleitet.

Reto Schläppi, Alphorn, Claudia Bergomi, Gesang, und Patrick Frey, Perkussion, sind die Protagonisten von BÆRG, dem Naturtontrio, das am 12. und am 14. Dezember zu hören sein wird.

Die beiden Troubadoure Ruedi Stuber und Reto Zeller sorgen am 18. und am 20. Dezember für das Finale.

Die Vorstellungen finden am Dienstag und am Donnerstag statt. Sie beginnen wie bisher jeweils um 21 Uhr. Es besteht auch die Möglichkeit, um 19 Uhr ein Dreigang-Auswahlmenü zu essen. Infos und Reservationen: www.ermitage.ch.

sp/pd

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch