Zum Hauptinhalt springen

Kandertaler setzen auf Tofu statt Fleisch

Auch ein fleischloses Essen kann Genuss bedeuten. Daher ist die Produktion von Ersatzprodukten gefragt.

Herbert Kobi
Samuel Klopfenstein, der Inhaber der Futur Naturprodukte GmbH in Frutigen, hält das Rohprodukt Sojabohnen in den Händen.
Samuel Klopfenstein, der Inhaber der Futur Naturprodukte GmbH in Frutigen, hält das Rohprodukt Sojabohnen in den Händen.
PD
1 / 3

Tofu ist wohl vom Namen her das bekannteste alternative Nahrungsmittel, welches in Reformhäusern und Restaurants angeboten wird. Obwohl dieses Produkt seit mehr als tausend Jahren im fernöstlichen Asien als Grundnahrungsmittel neben dem Reis gilt, kam man in der Schweiz erst in den 1980er-Jahren auf den Geschmack.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen