Zum Hauptinhalt springen

Kampf gegen das Heliskiing

Nach dem Uvek zieht auch Mountain Wilderness den Gerichtsentscheid betreffend die Gebirgslandepätze Gumm und Rosenegg weiter.

Die Gebirgslandeplätze Rosenegg-West (Bild) und Gumm sollen während des Verfahrens nicht mehr angeflogen werden dürfen.
Die Gebirgslandeplätze Rosenegg-West (Bild) und Gumm sollen während des Verfahrens nicht mehr angeflogen werden dürfen.
Bruno Petroni

In den nächsten Monaten muss sich das Bundesgericht in Lausanne mit den Gebirgslandeplätzen beschäftigen. Nachdem der Bundesrat vor drei Jahren deren Überprüfung abgebrochen hatte, verfügte das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (Uvek) die Schliessung der Oberländer Plätze Gumm und Rosenegg.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.