Zum Hauptinhalt springen

Jetzt hat der Favergesee Rekordgrösse

Auf dem Plaine-Morte-Gletscher tut sich wieder einiges. So ist der Favergesee auf fast zwei Millionen Kubikmeter Volumen angewachsen, und nur einen Kilometer westlich davon hat sich ein neuer, vierter Gletschersee gebildet.

Stiebende Simmenfälle: Über 20 Kubikmeter Gletscherwasser pro Sekunde stürzten im August 2014 talwärts. Der Barbarasteg (rechts) musste damals gesperrt werden.
Stiebende Simmenfälle: Über 20 Kubikmeter Gletscherwasser pro Sekunde stürzten im August 2014 talwärts. Der Barbarasteg (rechts) musste damals gesperrt werden.
Bruno Petroni
Dieses aktuelle Bild beweist, wie mächtig der Faverges-Gletschersee inzwischen geworden ist. Als Grössenvergleich die Alpinistin links der Bildmitte. Im Hintergrund das Rothorn (rechts) und das Schneehorn.
Dieses aktuelle Bild beweist, wie mächtig der Faverges-Gletschersee inzwischen geworden ist. Als Grössenvergleich die Alpinistin links der Bildmitte. Im Hintergrund das Rothorn (rechts) und das Schneehorn.
Bruno Petroni
Der Plaine-Morte-Gletscher.
Der Plaine-Morte-Gletscher.
Bruno Petroni
1 / 7

1,2 Kilometer lang ist er inzwischen, der Favergesee auf dem Plateaugletscher Plaine Morte – das ist Rekordgrösse für das auf 2700 Meter über Meer liegende Gewässer, das vor zwanzig Jahren als kleine Pfütze seinen bescheidenen Anfang genommen hat.

Der Grosse und der Neue

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.