Im Zeichen der Jagd

Zweisimmen

Der Gottesdienst vom vergangenen Sonntag fand zu Ehren von Renate König-Fahrni, der Schweizer Jägerin 2018–2020, statt.

Renate König-Fahrni mit ihrem Jagdhund.

(Bild: Hans Kopp)

Beim Betreten der reformierte Kirche Zweisimmen am Sonntag mag manch eine Predigtbesucherin, ein Predigtbesucher, gestaunt haben: So viel Grün war sicher noch selten in der Kirche zu sehen gewesen. Der Chor war mit Tännchen, ausgestopften Tieren wie Füchsen, Hasen und Vögeln geschmückt. Was war der Grund? Gefeiert wurde ein Hubertusgottesdienst. Dies zu Ehren der in Zweisimmen wohnhaften Renate König-Fahrni, die an der Messe «Fischen Jagen Schiessen» in der Bernexpo zur Schweizer Jägerin 2018–2020 gekürt worden war (wir haben berichtet).

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt