Im Sommer wird umgezogen

Unterseen

Ab 13. Juli ziehen die Bödeli-Bibliothek und die Ludothek Unterseen zur Volkshochschule Interlaken (VHI) in die Mühle. Am Samstag trafen sich Interessierte und Engagierte für Vorbereitungen.

Martina Josi, Manuela Nyffeler und Corinne Bieri freuen sich, dass in der künftigen Kinderabteilung auch eine Sitztreppe und eine Spielecke Platz finden werden. Foto: Sibylle Hunziker

Martina Josi, Manuela Nyffeler und Corinne Bieri freuen sich, dass in der künftigen Kinderabteilung auch eine Sitztreppe und eine Spielecke Platz finden werden. Foto: Sibylle Hunziker

Helle, frisch geweisselte Räume mit alten Trägerbalken und vielen Stromanschlüssen; eine Küchenecke, eine kleine Dachterrasse über der Aare – und vor allem: Platz. Die drei Stockwerke der früheren Mühle, die ab August der VHI, der Bödeli-Bibliothek und der Ludothek als gemeinsames Provisorium dienen, sind zwar in Teilen noch im Umbau.

Aber Mitglieder der drei Vorstände und weitere Interessierte, die sie am Samstag besichtigten, besprachen begeistert die Möglichkeiten, die sich für den künftigen Betrieb eröffnen: endlich eine Bibliothek, in der Besucher verweilen können, ohne dass sich andere Benutzer mit eingezogenem Bauch an ihnen vorbeiquetschen müssen.

Ein Treffpunkt mit einem Caféstübli, in dem man gemütlich Zeitungen und Zeitschriften lesen und sich mit anderen austauschen kann. Ein Haus für Jung und Alt, in dem es mehr als nur eine Ecke für die Kinder gibt, in dem Wissbegierige arbeiten und in dem ganze Familien nach Lust und Laune spielen und schmökern können. Vielleicht sogar ein Ort, an dem neue Projekte entstehen.

Die Platzfrage drängt

Warum aber überhaupt ein Provisorium? «Die sanierte Aula Interlaken, mit der unsere drei Institutionen definitiv ein gemeinsames Dach bekommen sollen, wird voraussichtlich 2022 bezugsbereit», erklärte Martina Josi, die sich als Vertreterin der Bödeli-Bibliothek für das Projekt «Gemeinsam unter einem Dach» engagiert.

Um den 2017 verlorenen Status als Regionalbibliothek – und die damit verbundenen Kantonsbeiträge – möglichst bald zurückzugewinnen, muss die Bödeli-Bibliothek aber schon auf das Jahr 2021 hin verschiedene Kriterien erfüllen. Das schwierigste: Sie braucht mindestens 500 Quadratmeter Fläche.

Dieser Platz fehlt am heutigen Standort am Marktplatz Interlaken, was den Anstoss für die Suche nach einer Zwischenlösung und für das heutige Projekt gab. «In der Mühle bekommen wir den nötigen Platz», freut sich Josi. «Und wir können schon mal das Zusammenleben unter einem Dach üben und ausprobieren, was funktioniert und was wir brauchen.»

Freiwillige gesucht

Bis August braucht es vor allem viele Helferinnen und Helfer. Die ehemaligen Räume des RAV werden derzeit günstig umgebaut – mithilfe von Freiwilligen und einem Einsatz der Jungen Wirtschaftskammer Berner Oberland, den Bibliotheksvizepräsidentin Manuela Nyffeler koordiniert.

Für den Umzug, der am 13. Juli beginnt, sind noch weitere Freiwillige gesucht (melden unter projekt@boedeli-bibliothek.ch). «Zudem rufen wir unsere Mitglieder auf, vor dem 13. Juli möglichst viele Bücher auszuleihen und sie ab August in der Mühle zurückzugeben», sagt Bibliotheksleiterin Beatrice Meyer. Das Eröffnungsfest wird zusammen mit dem 75. Geburtstag der VHI am 3. August gefeiert.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...