Zum Hauptinhalt springen

«Göttikind» von Freddy Quinn wird in Interlaken gefeiert

Am 25. August gibt es ein Fest für das Schiff mit dem Namen Lord Baden Powell, das seinen Heimathafen im Sendli hat. Getauft wurde es vor 50 Jahren von Freddy Quinn.

Auf dem Täggelibock spielte die Band Grave Diggers bereits vor 50 Jahren auf.
Auf dem Täggelibock spielte die Band Grave Diggers bereits vor 50 Jahren auf.
PD

Eins ist sicher: Freddy Queen sang nicht, als er am 25. August 1968 ein ehemaliges Brienzersee- Ledi-Schiff auf den stolzen Namen Lord Baden Powell taufte. «Er hat ein Fläschli, wie das so üblich ist, am Bug zerschellen lassen», erinnert sich Lorenzo Mostosi.

Er spielte damals mit der Band Grave Diggers auf dem Schiff das Lied «Die Gitarre und das Meer», den Platinhit von 1959 des «singenden Seemanns» aus Deutschland. Und er freute sich, dass der Schlager- und Filmstar allen Bandmitgliedern, die sonst eher Songs von den Beatles oder den Bee Gees als von Freddy spielten, die Hand gab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.