ABO+

Für das Rennen nimmt sie drei Wochen Ferien

Im Hintergrund der Lauberhornrennen arbeiten zahlreiche Helfer, auch im Rennbüro. Dort laufen viele Fäden zusammen, die Lisa Streit seit 40 Jahren in den Händen hält.

  • loading indicator
Nathalie Günter@nathalieguenter

Die Lauberhornrennen haben sich über die Jahre zu einem riesigen Skifest entwickelt. Ein wichtiger Teil im Puzzle ist das Rennbüro, in dem viele Fäden zusammenlaufen. «Wir sind das Triage- und Krisenzentrum», fasst die Aargauerin Lisa Streit die Arbeiten ihres vierköpfigen Teams in den Räumen des Tourist-Office beim Dorfplatz zusammen.

Berner Oberländer

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt