Zum Hauptinhalt springen

Fremdgeschmack im Trinkwasser

Der am Donnerstag in Frutigen festgestellte Fremdgeschmack im Trinkwasser konnte von der Wasserversorgungsgenossenschaft nicht ergründet werden.

Der Grund für den Fremdgeschmack im Frutiger Trinkwasser konnte nicht festgestellt werden.
Der Grund für den Fremdgeschmack im Frutiger Trinkwasser konnte nicht festgestellt werden.
Lino Mirgeler, Keystone

Am Donnerstag meldeten verschie­dene Wasserbezüger in der Gemeinde Frutigen einen Fremd­geschmack in ihrem Trink­wasser. Das bestätigt Christian Oester, Medienverantwortlicher der Wasserversorgungsgenossenschaft (WVG) Frutigen, am Freitag auf Anfrage.

«Unsere Brunnenmeister sind dieser Angelegenheit sofort nachgegangen, konnten aber keine Ursache ausfindig machen», ist auf der Website der WVG nachzulesen. «Auch die Abklärungen mit dem Lieferanten unserer Filtrationsanlage haben zu keiner Erklärung geführt. Wir haben natürlich sofort eine Wasserprobe entnommen und können fest­halten, dass das Wasser bakteriologisch rein ist und bedenkenlos getrunken werden kann.»

Der Fremdgeschmack sei nur in Teilgebieten der Gemeinde spürbar gewesen, sagt Oester. «Ich selber habe zum Beispiel nichts davon gemerkt. Wir konnten den Fremdgeschmack nicht lokalisieren. Den Geschmack kann man auch nicht messen. Wir werden der Sache weiter nachgehen und hoffen, dass in Zukunft keine ­weiteren Immissionen spürbar sind», hält Oester weiter fest.

sp

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch