Zum Hauptinhalt springen

Fels bei Sundlauenen wird gesprengt

Bei Sundlauenen muss Anfang Juni eine instabile Felsrippe gesprengt werden. Die Kantonsstrasse bleibt für zwei Tage gesperrt.

Oberhalb von Sundlauenen wird am 6. und 7. ein instabiler Fels gesprengt werden. Die Kantonsstrasse bleibt an diesen Tagen gesperrt.

In Sundlauenen am Thunersee droht eine Felsrippe abzubrechen. Nun wird das instabile Felspaket sicherheitshalber gesprengt. Die Kantonsstrasse, die Wanderwege und die Schiffländte Sundlauenen werden darum am 6. und 7. Juni gesperrt.

Gesprengt werden soll ein Felspaket in der Grössenordnung von 40 bis 60 Kubikmetern im Gebiet Breittschingel, wie die bernische Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion am Montag mitteilte. Geologische Abklärungen hatten ergeben, dass von einem Felssturz nebst der Kantonsstrasse auch ein Wohnhaus, die Schiffländte und der Pilgerweg in Sundlauenen betroffen wären.

Für die kontrollierte Sprengung wird die Kantonsstrasse Thun-Interlaken zwischen den Beatushöhlen und Sundlauenen vom 6. Juni um 8 Uhr bis am 7. Juni um 17 Uhr für den Verkehr gesperrt. Auch die Wanderwege dürfen während dieser Zeit nicht begangen werden. Auch die Schiffländte der BLS in Sundlauenen kann nicht angelaufen werden.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch