Zum Hauptinhalt springen

Ergreifende Jodlermesse am Menuhin-Festival

Zwei Chöre, der Organist und ein Hornensemble strahlten eine eindrückliche Intensität aus. Sie berührten im Menuhin-Festival-Gottesdienst mit der Jodlermesse «Bhüet euch!» die Herzen der Zuhörenden.

In der Kirche Saanen kam die Jodlermesse «Bhüet euch!» von und mit Marie-Theres von Gunten zu Gehör. Zusammen mit Organist Wolfgang Sieber, dem Jodlerchörli Geuensee und dem Oberländerchörli Interlaken.
In der Kirche Saanen kam die Jodlermesse «Bhüet euch!» von und mit Marie-Theres von Gunten zu Gehör. Zusammen mit Organist Wolfgang Sieber, dem Jodlerchörli Geuensee und dem Oberländerchörli Interlaken.
Heidy Mumenthaler

Am Sonntagnachmittag füllte sich die Kirche Saanen bis auf den letzten Platz. Bereits weit über eine Stunde vor dem Gottesdienst waren sämtliche guten Plätze reserviert. Zum dritten Mal durfte Marie-Theres von Gunten die Jodlermesse «Bhüet euch!» am Menuhin Festival aufführen (2014, 2016, 2018).

Diesmal trat sie neu mit Bläsern und mit dem Oberländerchörli Interlaken zusammen mit dem Jodelchörli ­Geuensee auf. «Der Andrang ist jedes Mal grösser», freute sich die Jodlerin aus Beatenberg. Mit Gespür und Herz und derselben Leidenschaft wie sie die Messe komponierte, die 2011 im Zusammenhang mit dem Kirchenklangfest «Cantares» entstand, verwob sie in der voll besetzten Kirche Saanen Musik und Text zu einem ergreifenden Ganzen.

Erstmals mit Bläsern

Die Menuhin-Festival-Besucher lauschten im Gottesdienst den ausdrucksstarken Melodien sowie den eindrücklichen Worten, die von Jules Walthert stammen. Organist und Initiator der Jodlermesse, Wolfgang Sieber, schrieb die Vor-, Zwischenspiele und Begleitmusik, welche er auf der Saanen-Orgel zum Jubeln brachte. Pfarrerin Marianne ­Aegerter zelebrierte dazu passende Gedanken und Gebete.

Unter der engagierten Leitung von Marie-Theres von Gunten wiedergaben die Aufführenden die einzelnen Teile mit Gefühl, Gespür, Hingabe und abwechslungsreich differenzierter Dynamik. Speziell wirkten die Einsätze des Hornensembles mit Lukas Christinat, Silja Grimm, Damian Ehrler, Gabriel Sieber, die von der Empore mit Orgel ihre Klangfarben beifügten.

Schlicht und ausdruckstark

Die Zuhörenden erlebten während einer Stunde ein Stück heile Welt, Schlichtheit und Aussagekraft, Freude und Vertrauen, welche die Jodlermesse «Bhüet euch!» widerspiegelt. Die Aufführung, deren eindrückliche Intensität, berührte und schaffte eine spirituelle Verbundenheit.

Das Publikum bedankte sich mit Standing Ovations für die stimmige und sinnige Messe und mit Kollekte, die vollumfänglich an die heilpädagogische Schule in Gstaad geht. Zum zweiten Mal wurde die Aufführung von Ba­bette Herbert aus Gstaad gesponsert. Sie war wie viele weiteren Zuhörende des Lobes voll und dankbar.

Ebenso zufrieden äusserte sich Marie-Theres von Gunten: «Für mich und alle Teilnehmenden war der Auftritt anspruchsvoll mit allem Drum und Dran, jedoch höchst beglückend und ehrenvoll.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch