Erfolgreich am Stockhorn

Solider Ertrag, gesunde Aktienkapitalbasis, gefragte Freizeitaktivitäten: Die Stockhornbahn AG kann auf ein erfolgreiches Jahr zurückschauen.

Gefragtes Angebot: Gehbehinderte mit den neuen Spezialrollstühlen auf dem Rundweg um den Hinterstockensee.

Gefragtes Angebot: Gehbehinderte mit den neuen Spezialrollstühlen auf dem Rundweg um den Hinterstockensee. Bild: pd

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die beiden Hauptverantwortlichen der Stockhornbahn, VR-Präsident Ueli von Niederhäusern und Geschäftsführer Alfred Schwarz, konnten an der Generalversammlung (GV) vom Mittwoch auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurückblicken. Dass die Bahn in der Bevölkerung stark verwurzelt ist, geht aus der Tatsache hervor, dass die GV im Primarschulhaus Erlenbach von über 250 Aktionären besucht wurde.

Beliebte Freizeitaktivitäten

Die Stockhornbahn baut das Angebot an sportlichen, gastronomischen und kulturellen Angeboten laufend aus, und hat damit Erfolg. Im Januar konnte man auf dem Hinterstockensee Schlittschuh laufen mit dem Höhepunkt eines Eishockeyturniers.

Wer es noch etwas spannender wollte, konnte im Winter am Hinterstockensee dem Bungee-Jumping frönen. 456 Läufer bestritten den 14. Halbmarathon. Im Igludorf konnte Fondue genossen und sogar übernachtet werden.

Rund 2000 Gäste hätten den Fyrabe-Znacht genossen und sehr beliebt seien auch die Mondscheindinner und die kulturellen Themenabende, hiess es an der Versammlung. Und am Kulinarik-Trail «Alpkultur» konnte man rustikale Gaumenfreuden geniessen.

Seit Juni 2017 können bei der Stockhornbahn speziell entwickelte geländegängige Rollstühle gemietet werden (wir berichteten). Damit können behinderte Kunden den Hinterstockensee-Rundwanderweg «No Limits» befahren und auch steht ihnen ein barrierefreies WC zur Verfügung.

Das Projekt wurde zwar für den Swiss Moutain Award 2017 und den Innovationspreis der Volkswirtschaft Berner Oberland nominiert, aber von den Jurys trotz breiter Anerkennung nicht berücksichtigt. «Zum Zug kamen Projekte, die ein breiteres Publikum erreichen und damit wirtschaftlich attraktiver sind», bedauert Alfred Schwarz.

«Aber umso dankbarer sind wir für die grosszügigen Geld- und Materialspenden, etwa durch den Verein Freunde des Stockhorns, die Stiftung Cerebral Schweiz und den Lotteriefonds.»

Solide Finanzen, gute Rendite

Das Geschäftsjahr der Stockhornbahn AG 2017 schliesst nach Abschreibungen von 547'000 Franken mit einem Gewinn von gut 3700 Franken ab, womit der GV zusammen mit den Vorjahresgewinnen rund 52'000 Franken zur Verfügung stehen.

Und was die Aktionäre freut: Pro Aktie von 1000 Franken wird eine Gratisfahrkarte abgegeben, was für heutige Verhältnisse «einer sensationellen Rendite» von 5,8 Prozent entspricht.

Zum Schluss gab es für die Aktionäre noch zwei Überraschungen: Bernhard Kallen von der Schweizer Post präsentierte zum Jubiläum der Bahn eine vorfrankierte Bildpostkarte, die bei der Stockhornbahn erhältlich ist, uns die Schüler aus Erlenbach-Latterbach hatten – ebenfalls zum Fest – ein Tanz­video produziert.

(Berner Oberländer)

Erstellt: 17.05.2018, 17:50 Uhr

Artikel zum Thema

Stockhorn – ein Berg fährt Zug

Erlenbach 84 Tonnen schwer, 18,5 Meter lang und 4,5 Meter hoch: Am Samstag wurde in ­Erlenbach eine neue BLS-Lokomotive feierlich auf den Namen Stockhorn getauft. Mehr...

Eine neue Stockhorn-Bahn zum Geburtstag

Erlenbach Nach rund dreieinhalb Monaten Bauzeit wurde am Samstag pünktlich zum Saisonstart der Stockhornbahn die neue Pendelbahn zwischen der Tal- und der Mittelstation eingeweiht. Mehr...

Die neue Stockhornbahn ist nun in Betrieb

Erlenbach Am Freitag fuhr die neue Stockhornbahn im Rahmen einer Veranstaltung von Thun-Thunersee zum ersten Mal. Ab Samstag ist die hochmoderne Bahn offiziell in Betrieb. Mehr...

Paid Post

Nachhaltig investieren lohnt sich

Bei Privatanlegerinnen und -anlegern ist nachhaltiges Investieren noch wenig verbreitet. Dabei bringt es einen doppelten Gewinn.

Kommentare

Blogs

Tingler Besitz als Idol

Mamablog Bewahre, das Kind!

Die Welt in Bildern

Von Mitstreitern umkreist: Die «Rainbow Warrior» von Greenpeace bei einer Protestaktion gegen ein Kohleprojekt im Golf von Thailand. (21. Mai 2018)
(Bild: Arnaud Vittet/EPA) Mehr...