Zum Hauptinhalt springen

Erdbeeren locken Araber auch im November

Seitdem der Hof der Spiezer Bauernfamilie Peter mit Selbstpflückfeld für Erdbeeren in einem Reiseblog als Sehenswürdigkeit gepriesen wurde, wird er von arabischen Touristen überrannt. Nun sorgt eine Beschilderung für eine erste Entspannung der Situation.

Chefsache, damit es auch Eindruck macht: Dieses Schild – signiert von Gemeindepräsident Franz Arnold und Ortsmarketingchef Stefan Seger – wurde bei der Zufahrt zu Peters Hof in Spiez aufgestellt. Arabische Gäste werden gebeten, den privaten Grund zu achten und nicht zu betreten. Zugleich wird auf ebenso grüne Ausflugsziele hingewiesen.
Chefsache, damit es auch Eindruck macht: Dieses Schild – signiert von Gemeindepräsident Franz Arnold und Ortsmarketingchef Stefan Seger – wurde bei der Zufahrt zu Peters Hof in Spiez aufgestellt. Arabische Gäste werden gebeten, den privaten Grund zu achten und nicht zu betreten. Zugleich wird auf ebenso grüne Ausflugsziele hingewiesen.
Jürg Spielmann

Wieso reisen Touristen nach Interlaken? Wegen des Jungfraujochs. Warum nach Luzern? Wegen der Kapellbrücke. Und weshalb nach Spiez? Wegen Bucht und Schloss. Wohl auch. Gäste aus dem arabischen Raum aber bevorzugen ein anderes Ziel – per GPS lassen sie sich in ihren AI-beschilderten Mietkarossen an die Obere Bahnhofstrasse 1 navigieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.