Einsprache gegen Schilthorn-Förderband

Die Schilthornbahn baute ohne Baubewilligung auf Birg ein Förderband. Der Landschaftsschutz und Pro Natura haben gegen das nachträgliche Baugesuch Einsprache eingelegt.

Das Förderband auf Birg wurde ohne Baubewilligung realisiert. Gegen das nachträgliche Gesuch gibt es Einsprachen.

Das Förderband auf Birg wurde ohne Baubewilligung realisiert. Gegen das nachträgliche Gesuch gibt es Einsprachen.

(Bild: Franziska Scheidegger)

Samuel Günter@samuel_guenter

Am Freitag lief die Einsprachefrist für das schon erstellte Förderband auf Birg ab. Es bringt die Besucher vom Ende des Felsstegs Thrill Walk zur Bergstation zurück (wir berichteten). Jetzt ist klar: Es gibt Einsprachen. Christoph Egger, Direktor der Schilthornbahn AG, nimmt es gelassen. «Einsprachen gehören zu unserm Rechtssystem, und das ist auch gut so.»

Berner Oberländer

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt