Zum Hauptinhalt springen

Ein Stelldichein der Vereine und Firmen

Der Dorfabend in der Bahnhofstrasse gehört im Sommer fest zu Meiringen. Vereine und Firmen präsentieren sich.

Die ganze Familie packt am Dorfabend mit an: Bistrochefin Fränzi von Bergen (2. v. l.) mit ihrem Gottemeitschi Nina Mäder (v.l.), ihrer Tochter Daria Fuchs und Mutter Mathilde von Bergen.
Die ganze Familie packt am Dorfabend mit an: Bistrochefin Fränzi von Bergen (2. v. l.) mit ihrem Gottemeitschi Nina Mäder (v.l.), ihrer Tochter Daria Fuchs und Mutter Mathilde von Bergen.
Nathalie Günter
Viel mehr Swissness geht nicht: Die Alphornbläser Roland Wyss (l.) und Sandra Winterberger mit Chef Kaspar Steudler spielen jeweils an mehreren Dorfabenden.
Viel mehr Swissness geht nicht: Die Alphornbläser Roland Wyss (l.) und Sandra Winterberger mit Chef Kaspar Steudler spielen jeweils an mehreren Dorfabenden.
Nathalie Günter
Auch das Wohnheim Mosaik mischte sich unter die Leute:  Betreuer Kim Studer (r.) mit Andreas (l.) und Manchulathevi, von allen «Manchu» genannt.
Auch das Wohnheim Mosaik mischte sich unter die Leute: Betreuer Kim Studer (r.) mit Andreas (l.) und Manchulathevi, von allen «Manchu» genannt.
Nathalie Günter
1 / 6

Es ist bereits das 16. Mal, dass die Dorfabende Meiringen über die Bühne gehen. Jedes Jahr finden im Juli und im August sechs Abende statt, vom Sherpa bis zur Bank Brienz Oberhasli ist die Bahnhofstrasse für den Verkehr gesperrt, die Festbänke sind rausgestellt. Heuer sind es nur fünf Ausgaben. «Der vierte Abend wäre auf den 1. August ­gefallen, da ist sonst schon genügend los im Dorf», so Lorenz Wenger von der Dorfkommission Meiringen-Schattenhalb.

Noch etwas weniger los ist am ersten Dorfabend. «Es hat eher noch wenig Touristen, ein paar Einheimische sind vielleicht am Fussballschauen, und die Musikfestwoche ist auch noch», erklärt Wenger. Auch auf der Liste stehen nur vier Vereine und Firmen, an Spitzentagen später im August sind es deren neun.

Bewusst am ersten Dorfabend dabei ist Doris Künzler, Leiterin der Spielerlebnisgruppe Wurzelzwerg. «Wir machen das bewusst, für uns ist es der ideale Abschluss des Spielgruppenjahres.» Bei ihr am Stand können sich die Kinder schminken lassen, es gibt Popcorn und Sirup.

Lorenz Wenger: «Wer den Besuchern eine Akti­vität bietet, kriegt 300 Franken ins Vereinskässeli. Der Nordische Skiclub Oberhasli (NSCO) bot Geschicklichkeitsübungen und mit Kartoffelsalat, Gegrilltem und Cake auch etwas für in den Magen.

Für die musikalische Unterhaltung sorgten am ersten Abend die Musikgesellschaft Meiringen zusammen mit den Tambouren und das Alphorntrio Haslital rund um Chef Kaspar Steudler. Ein gern gesehene Darbietung – vor allem bei den Gästen.

Die weiteren Dorfabendefinden am 18. und 25. Juli sowie am 8. und 15. August statt. Jeweils ab 18 Uhr.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch