Zum Hauptinhalt springen

Ein Haus für alle – aber wo?

Für das geplante Generationenhaus Hasliberg stehen noch drei Standorte in den Dorfteilen Reuti, Goldern und Hohfluh zur Auswahl.

Das Generationenhaus könnte auch in Hasliberg Reuti auf der freien Fläche bei der Bergbahnstation zu stehen kommen.
Das Generationenhaus könnte auch in Hasliberg Reuti auf der freien Fläche bei der Bergbahnstation zu stehen kommen.
PD/Tanja Hirsig
Der mögliche Standort im Ortsteil Goldern befindet sich auf dem Gelände des Bauernbetriebs Schild.
Der mögliche Standort im Ortsteil Goldern befindet sich auf dem Gelände des Bauernbetriebs Schild.
PD/Tanja Hirsig
Oder das Zukunftsprojekt entsteht im Dorfteil Hohfluh, auf dem Areal Alpenruhe gegenüber der Post.
Oder das Zukunftsprojekt entsteht im Dorfteil Hohfluh, auf dem Areal Alpenruhe gegenüber der Post.
PD/Tanja Hirsig
1 / 3

Eine alleinerziehende Mutter mit ihrem Sohn, eine Wohngemeinschaft unter drei Freunden, eine beeinträchtigte junge Frau und ein älteres Ehepaar – so oder ähnlich könnten die künftigen Bewohner des Generationenhauses auf dem Hasliberg aussehen.

«Es soll bezahlbarer Wohnraum werden und Generationen zusammenbringen», sagt die ehemalige Gemeinderätin Katharina Nägeli. Sie ist Teil der sechsköpfigen Arbeitsgruppe, die sich seit dem Start 2015 um die Idee Generationenhaus kümmerte, die aus dem Projekt «Zukunft Hasliberg» der Gemeinde entstanden ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.