Zum Hauptinhalt springen

Ein grosser Tag für Kinder, Lehrer und die Gemeinde

Mit einem Fest feierte das Dorf am Brienzersee den Spatenstich für die Erweiterung seiner Schulanlage. Nationalrätin Christine Häsler wünschte Glück. Nächste Woche ist Baubeginn für das 8,6- Millionen-Projekt.

Symbolischer Spatenstich für die Erweiterung der Schulanlage Bönigen: In der Mitte Nationalrätin Christine Häsler, rechts Gemeindepräsident Herbert Seiler, Projektleiter und Gemeinderat Roland Oppliger sowie Architekt Patrick Gurtner, links Böniger Schulkinder.
Symbolischer Spatenstich für die Erweiterung der Schulanlage Bönigen: In der Mitte Nationalrätin Christine Häsler, rechts Gemeindepräsident Herbert Seiler, Projektleiter und Gemeinderat Roland Oppliger sowie Architekt Patrick Gurtner, links Böniger Schulkinder.
Monika Hartig

«Dort, wo man in Bildung und in die Zukunft der Kinder investiert, wird die Grundlage für unseren Wohlstand gelegt. Die Erweiterung der Böniger Schulanlage ist ein grossartiges und mutiges Projekt», sagte gestern Nationalrätin Christine Häsler. Zahlreiche Kinder der Schule Bönigen, das Lehrerkollegium und Gemeindevertreter gestalteten für die Einwohner und Gäste eine Feier. Anlass war der symbolische Spatenstich als Auftakt zum Neubau, mit dem das Unterstufenschulhaus 66, dessen Sanierung sich nicht mehr lohnte, ersetzt werden soll.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.