Zum Hauptinhalt springen

Eiger Ultra Trail: Pazos und starkes Oberland-Duo

Tagestbestzeit beim 4. Eiger Ultra Trail stellte der Lausanner Diego Pazos auf. Schnellste Frau war die Oberländerin Andrea Huser. Die Kanderstegerin Helene Ogi wurde gute Fünfte.

Glücklich und gescchafft als Erster im Ziel.?Diego Pazos aus Lausanne, der strahlende Sieger des Eiger Ultra Trails.
Glücklich und gescchafft als Erster im Ziel.?Diego Pazos aus Lausanne, der strahlende Sieger des Eiger Ultra Trails.
Peter Russenberger

Die Herausforderung beim Eiger Ultra Trail Finisher zu sein, lockte rund 2200 Trailrunner aus 63 Nationen nach Grindelwald. Das OK um Präsident Ralph Näf bot auf den Trails rund um das Eigerdorf verschiedene Distanzen an. Die Veranstalter wurden für den Grosseinsatz, in den höchsten Lagen des 101 Kilometer langen Parcours den Neuschnee herauszuschaffen, mit Prachtswetter belohnt. «Wir mussten bei rund der Hälfte des Trails den Schnee herausschaffen. Auf dem Faulhorn, mit 2680 Meter der höchste Punkt, lag gar 40 cm Neuschnee», verriet der OK-Präsident.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.