Eigenes Festival für Bubenberg

Spiez

Am Samstag wird auf der Breiten eine Quartierchilbi der besonderen Art gefeiert: das 1. Bubenberg-Festival der ansässigen Institution.

Für sie steht das Bubenberg-Festival im Mittelpunkt: OK-Chef André Saegesser und Gesamtleiter Erich Krebs (hinten v. l.) mit den beiden OK-Mitgliedern Alessandro und Eliane vor der Stiftung Bubenberg am Breitenweg in Spiez.

Für sie steht das Bubenberg-Festival im Mittelpunkt: OK-Chef André Saegesser und Gesamtleiter Erich Krebs (hinten v. l.) mit den beiden OK-Mitgliedern Alessandro und Eliane vor der Stiftung Bubenberg am Breitenweg in Spiez.

(Bild: Jürg Spielmann)

Jürg Spielmann

Meer und Musik. Das war, was die Bubenberg-Leitung zuerst zu hören bekam. Sie hatte von ihren 24 geistig oder mehrfach behinderten Bewohnerinnen und Bewohnern wissen wollen, was sie sich zum 20-jährigen Bestehen ihrer Stiftung für Wohnen und Arbeiten wünschen würden.

Gefragt, gesagt, getan. «So kam es, dass wir uns im Juni mit 18 Bewohnenden, begleitet von 33 Personen und unterstützt von Sponsoren, mit einem Car und zwei Kleinbussen in die Toskana aufmachten», erzählt Erich Krebs.

«Einmal das Meer sehen» lautete das Motto der Reise nach Follonica. Dieses war nicht für wenige Programm. Sechs Bewohnern war es nicht vergönnt, die zweiwöchige Fahrt ans Tyrrhenische Meer mitzumachen, da für sie die Reise zu strapaziös gewesen wäre.

«Sie verbrachten daher eine Verwöhnzeit in St. Ursanne im Jura», sagt der Gesamtleiter. Krebs spricht von eindrücklichen wie unvergesslichen Erlebnissen – für Betreute wie Betreuende.

Nach Seaside ist Bubenberg

Blieb der zweite Wunsch nach Musik. «Sie ist, was unsere Leute glücklich macht und berührt.» Also machte sich ein OK unter der Leitung von André Saegesser, dem Leiter Adminis­tration, an die Arbeit. «Um zu feiern, wie es sich für eine Zwanzigjährige gehört, mit einer ausgelassenen Party!», so heisst es in einem Schreiben an Partner und befreundete Institutionen.

Name: Bubenberg-Festival. Saegesser sagt: «Wir wollten es ursprünglich im Juni und die Meerferien im September machen.» Da die auf Institutionen spezialisierte Unterkunft im Herbst nicht verfügbar war, wurden die Daten kurzerhand abgetauscht. Man ­habe aber natürlich schon darauf geachtet, so der OK-Chef, dass das Festival nicht mit dem Seaside-Termin kollidierte.

Was auf dem Bubenberg-Areal angedacht war, hat den Charakter eines öffentlichen Quartierfestes angenommen. «Es hat Platz für alle», betont Erich Krebs. Entsprechend prägt die Vielfalt das An- und Dargebotene: Morgens ist Volkstümliches mit Alphorn und Örgeli sowie Geblasenes mit der Jugendmusik Spiez (11 Uhr) angesagt.

Nachmittags wirbelt die Behinderten-Steelband «extrem normal extrem» (13 Uhr), musiget die Gugge Schattenpöögle aus Wimmis (14.15 Uhr), singen Roberto Brigante (15.45 Uhr) und Tom Lee (17.30 Uhr) und brasst das Berner Molotow Brass Orkestar (19.15 Uhr). Musikalischer Höhepunkt ist der Auftritt von Troubas Kater um Rapper und Sänger QC (21 Uhr).

Nachbarn ziehen mit

Abgerundet wird die Musik mit ebenso Verpflegung am Ländlerzmorge (ab 8.30 Uhr), an Food-Trucks (ab 11 Uhr), mit einem Kinderprogramm, bestritten von der Pfadi Stärn vo Buebebärg, allerlei Spielerei sowie einem Eselreiten.

«Wir hoffen auf etwa tausend Besucher – tagsüber wie auch abends am Konzert von Troubas Kater», sagt André Saegesser. Dass der Rückhalt für das Bubenberg-Festival in der Nachbarschaft gross ist, beweist das gelebte Engagement. «Über 2000 Franken hat das Quartier für die Ferien am Meer gesammelt, einige Anwohner werden am Festival als Helfer mittun», freut sich Erich Krebs. Auch würden lokale Sponsoren den Anlass mittragen.

Nichtsdestotrotz sei man froh, Einnahmen zu generieren. Dies soll mittels Solidaritäts-Badges gelingen. Die sind in vier Kategorien ab 5 (Kinder) bis 50 (VIP) Franken zu haben. 20 Franken sind für den Economy-Badge zu berappen. Es sei alles angerichtet, meint OK-Chef Saegesser. «Wir hoffen nun, dass das Wetter mitspielt und es am Samstag trocken ist.» Auch dieser Wunsch könnte im Jubeljahr in Erfüllung gehen.

www.bubenberg-festival.ch

Berner Oberländer

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt