Zum Hauptinhalt springen

Durchzogenes Hüttenjahr

Der SAC hat die Übernachtungsstatistik seiner 152 Hütten veröffentlicht. Danach haben vier Fünftel der SAC-Hütten in den Berner Alpen eine schlechtere Bilanz erwirtschaftet als im Vorjahr. Schuld daran waren vor allem die Wetterkapriolen.

In der Doldenhornhütte brachen die Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahr um 27 Prozent ein.
In der Doldenhornhütte brachen die Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahr um 27 Prozent ein.
Bruno Petroni
Die Statistik zu den SAC-Hütten in den Berner Alpen 2017.
Die Statistik zu den SAC-Hütten in den Berner Alpen 2017.
SAC/bpm
Die 10 bestbesuchten SAC-Hütten schweizweit.
Die 10 bestbesuchten SAC-Hütten schweizweit.
SAC/bpm
1 / 3

Die zwei ersten Sommersaisons von Yvonne Feuz als Hüttenwartin der SAC Doldenhornhütte gleichen einer Achterbahn: Nach einem äusserst erfolgreichen Sommer 2016 mit 48 Prozent mehr Übernachtungen gab es jetzt einen Rückgang von 27 Prozent. Feuz: «Nach dem verregneten und verschneiten September ging gar nichts mehr – es hat den Leuten geradezu abgelöscht. Daran änderte auch die Wetterbesserung Ende September nichts mehr.» Auch fehlen in der Bilanz der Doldenhornhütte hundert der sonst üblichen Pfadi-Übernachtungen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.