Zum Hauptinhalt springen

Die Hartnäckigkeit darf nicht nachlassen

Sanieren, restrukturieren und die Vorwärtsstrategie anwenden: So bringen Heinz Brand und Matthias In-Albon den Fahrkurs der einst schlingernden Bergbahnen Destination Gstaad (BDG) auf den Punkt.

Die alte Saanerslochbahn ging am 12.?April 2018 nach 40 Betriebsjahren in den Ruhestand.
Die alte Saanerslochbahn ging am 12.?April 2018 nach 40 Betriebsjahren in den Ruhestand.
Kerem S. Maurer
Der Neubau der Saanersloch-Gondelbahn für 29 Millionen Franken – hier die Talstation – läuft auf Volltouren.
Der Neubau der Saanersloch-Gondelbahn für 29 Millionen Franken – hier die Talstation – läuft auf Volltouren.
PD
Vor wegweisenden Bahnprojekten: Heinz Brand (links), Verwaltungsratspräsident, und Matthias In-Albon, Geschäftsführer der BDG.
Vor wegweisenden Bahnprojekten: Heinz Brand (links), Verwaltungsratspräsident, und Matthias In-Albon, Geschäftsführer der BDG.
Svend Peternell
1 / 4

Dreissig Jahre liegen zwischen den beiden. Und es gibt auch sonst noch äusserliche Unterschiede. Aber die Chemie zwischen ihnen, die stimmt. Das bestätigen die beiden Köpfe, die nach aussen die Bergbahnen Destination Gstaad (BDG) verkörpern, unisono. Der eine ist Heinz Brand, 63-jährig, seit 2015 Verwaltungsratspräsident der BDG.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.