Zum Hauptinhalt springen

Die Gemeinde sucht Arbeit für Asylsuchende

Sechs Männer aus Eritrea sind nun am Brienzersee heimisch. Die Gemeinde ruft die Bevölkerung auf, diesen Arbeit zu geben.

Sie hoffen auf Arbeit (v.l.): Efrem Rezenze, Abrahaley Kesete, Fissehaye Yosief, Woldu Tsegay, Kibrom Gebremedhin zusammen mit Gemeinderätin Frédérique Vanetti.
Sie hoffen auf Arbeit (v.l.): Efrem Rezenze, Abrahaley Kesete, Fissehaye Yosief, Woldu Tsegay, Kibrom Gebremedhin zusammen mit Gemeinderätin Frédérique Vanetti.
zvg

Sechs junge Männer aus Eritrea im Alter von 21 bis 41 Jahren sind nun unter dem Fluehberg in Brienz wohnhaft. «Sie wurden durch die Asylkoordination in Thun der Gemeinde Brienz zu­geteilt», schreibt die Gemeinde in einer Mitteilung.

Die sechs Männer hätten das normale Asylverfahren durchlaufen: Erst in einem Bundeszentrum untergebracht, verbrachten sie danach einige Monate in einem Zentrum im ­Oberland.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.