Zum Hauptinhalt springen

Der Schneemacher

In vielen Destinationen des Berner Oberlands beginnt am Samstag die Wintersaison. So auch in Gstaad, wo Beat Welten für 250 Pistenkilometer zuständig ist. Winter, das heisst für ihn: lange Tage und kurze Nächte.

Ist in Gstaad für 250 Pistenkilometer zuständig: Beat Welten.
Ist in Gstaad für 250 Pistenkilometer zuständig: Beat Welten.
Manuel Zingg
Der Tresor im Bauch des Berges: Als Pistenchef ist Beat Welten auch für Lawinensprengungen zuständig – das Material dafür liegt verschlossen hinter dickem Beton.
Der Tresor im Bauch des Berges: Als Pistenchef ist Beat Welten auch für Lawinensprengungen zuständig – das Material dafür liegt verschlossen hinter dickem Beton.
Manuel Zingg
Kühe und Kälber: Beat Welten auf seinem Hof in Gstaad.
Kühe und Kälber: Beat Welten auf seinem Hof in Gstaad.
Manuel Zingg
1 / 4

Tack. Beat Welten knallt die kleine Schiebeluke zu. «Heute sieht man gar nichts. Tut mir leid.» Der Mann sagt es, als treffe ihn die Schuld am Nebel, am schneidenden Dezemberwind, an den Eiskristallen, die wie ein Sperr­feuer gegen die Fenster prasseln.

Die graue Gondel baumelt dem Gipfel der Videmanette entgegen. Der Bergstation, die aus der Ferne einem UFO gleicht, das auf die felsige Bergkante geparkt wurde. Oben angekommen, zieht Welten das Funkgerät aus seiner roten Jacke, auf der in fetten Lettern «Gstaad» steht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.