Zum Hauptinhalt springen

Der etwas andere Spätsommer oben hinaus

Über der Waldgrenze bieten sich oft atemberaubende Stimmungen. Gerade sich anbahnende Wetterwechsel und Gewittertendenzen verwandeln die Berglandschaft immer wieder in eine Arena aus Farb- und Schattenspielen.

Stolz im Abendlicht: Die Nacht breitet sich über den Berner Alpen aus. Nur der Eiger (links, 3970 m) strahlt golden, während sich der Mönch (rechts oben, 4107 m) bereits schlafen gelegt hat.
Stolz im Abendlicht: Die Nacht breitet sich über den Berner Alpen aus. Nur der Eiger (links, 3970 m) strahlt golden, während sich der Mönch (rechts oben, 4107 m) bereits schlafen gelegt hat.
Bruno Petroni
Gewitterstimmung über Mürren: der Schiltgrat (2120 m) liegt im abendlichen Sonnenlicht.
Gewitterstimmung über Mürren: der Schiltgrat (2120 m) liegt im abendlichen Sonnenlicht.
Bruno Petroni
Pure Kletterei: Auf dem Zackengrat der Lobhörner (2566 m) sind diese Bergsteiger zu beobachten.
Pure Kletterei: Auf dem Zackengrat der Lobhörner (2566 m) sind diese Bergsteiger zu beobachten.
Bruno Petroni
1 / 5

Aus der Luft am Gleitschirm hängend eröffnen sich einem ungewohnte Perspektiven. So sieht man sich plötzlich schier vom spitzen Sendemast auf dem Niederhorn bedroht, aufgespiesst zu werden, oder kann Alpinisten auf ihrer Klettertour über die Lobhörner beobachten. Oder den Wanderern auf dem Morgenberghorn in den Picknickkorb schauen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.