Zum Hauptinhalt springen

Der Diener von Aeschi tritt ab

Andreas von Känel geht in den Ruhestand. 43 Jahre wirkte er als Gemeindeschreiber von Aeschi. In dieser Zeit hat sich dieser Posten, aber auch die Gemeinde geändert.

Nach 43 Jahren geht Aeschis Gemeindeschreiber Andreas von Känel in Pension.
Nach 43 Jahren geht Aeschis Gemeindeschreiber Andreas von Känel in Pension.
Samuel Günter

Seit 43 Jahren amtet Andreas von Känel als Gemeindeschreiber von Aeschi. Als er am 1. Januar 1973 offiziell begann, war er der jüngste Gemeindeschreiber des Kantons. Ende August ist Schluss für den inzwischen wohl dienstältesten Gemeindeschreiber. Er übergibt sein Amt an Lukas Berger und geht in Pension. Wie sehr sich die Arbeit in dieser Zeit gewandelt hat, zeigt sich exemplarisch daran, dass sein Nachfolger vom Gemeinderat eingestellt wurde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.