Zum Hauptinhalt springen

Den Stall im Blick – und noch einiges mehr

Die Hirten, die drei Könige, Maria und Josef, alle sind sie unterwegs. Auf dem Weihnachtsweg in Aeschi erzählt Pfarrer Hansruedi von Ah, was es bedeutet, wenn man sich selbst physisch auf den Weg zur Krippe macht.

Die nächste Station im Blick: Pfarrer Hansruedi von Ah unterwegs auf dem Weihnachtsweg in Aeschi.
Die nächste Station im Blick: Pfarrer Hansruedi von Ah unterwegs auf dem Weihnachtsweg in Aeschi.
Claudius Jezella
Unterwegs zur nächsten Station auf dem Weihnachtsweg in Aeschi.
Unterwegs zur nächsten Station auf dem Weihnachtsweg in Aeschi.
Claudius Jezella
Die Krippe in der Kirche Aeschi: Maria und Josef mit dem Esel, im Hintergrund die heiligen drei Könige.
Die Krippe in der Kirche Aeschi: Maria und Josef mit dem Esel, im Hintergrund die heiligen drei Könige.
Claudius Jezella
1 / 5

Die Heiligen Drei Könige oder drei Weisen folgten einem Stern. Wer sich auf den Weihnachtsweg in Aeschi begibt, braucht keinerlei astronomische Kenntnisse, er folgt einfach den gelben Schildern zu den einzelnen Stationen. Es ist zwar nicht die grosse Reise ins Ungewisse, aber Überraschungen hält der Weg durchaus bereit. An dem Schuppen, in dem Mariä Verkündigung dargestellt ist, ist ein leises Trappeln zu hören, und es erscheinen zwar keine Engel im weissen Gewand, aber drei graue Esel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.