Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Das Wetter spielte auf seine Art mit

Die Söldner sind nach drei Jahren endlich heimgekehrt: Lina (Annik Domke, vorne) hat vergeblich auf ihren Kari (Kilian Schopfer) gewartet. Lautstark schreit sie ihren Schmerz hinaus, gehalten von Daniel (Ferdinand Schopfer), der die schlechte Nachricht überbrachte.
Steff Schwarz, gespielt von Ruedi Hefti, schreckt auch vor einer Liebschaft  mit der zunächst willigen Wirtin Greti Tüller (Christine Schwizgebel) nicht zurück.
Erschütternd: Der minderjährige Michi (Tim Schwizgebel) lässt sich als Söldner anwerben. Mit etwas Betrug des Landsknechts (Marc Abegglen, li.) und des Vaters (Peter Beetschen, hinter Michi) gelingts. Der Werber (Alexander Raaflaub) und der Schreiber (Urs Bach, v.li.) machen die Sache fix. Wird Michi wiederkommen?
1 / 4

Durch und durch schwarz

Passendes Gewitter

Unbeirrte Darsteller