Das Derbyfieber grassiert

Thun

Am Mittwoch tritt der FC Thun gegen YB an. Die Thuner kämpfen gegen den Abstieg, die Berner wollen bald Meister werden. Die Stockhorn-Arena könnte endlich wieder ausverkauft sein.

Da war die Arena zum bisher einzigen Mal ausverkauft: Szene aus dem Derby vom 10. Dezember 2011 – der Thuner Stipe Matic schiesst am Tor vorbei. Bei YB verteidigen nebst Alain Nef (rechts) der heutige Sportchef Christoph Spycher und Goalie Marco Wölfli.

(Bild: Patric Spahni)

18. April 2018. Die Affiche: Marc Schneider versus Christoph Spycher. Schneider will als Chefcoach den FC Thun möglichst rasch aus der Abstiegszone manövrieren. Spycher seinerseits steuert als Sportchef mit den Berner Young Boys schnurstracks auf den ersten Meistertitel seit 1986 zu. Um entsprechend viel geht es im Derby, das um 20 Uhr in der Stockhorn-Arena ange­pfiffen wird.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt