Zum Hauptinhalt springen

Chefposten im Ballenberg ausgeschrieben

Per Inserat wird eine neue Vorsitzende oder ein neuer Vorsitzender der Ballenberg-Geschäftsleitung gesucht.

Die neue vorsitzende Person soll vor allem interne Aufgaben wahrnehmen.
Die neue vorsitzende Person soll vor allem interne Aufgaben wahrnehmen.
Sanja Urfer, Keystone

Die Stellenausschreibung wurde am Wochenende publiziert: Das Freilichtmuseum Ballenberg sucht eine Vorsitzende oder einen Vorsitzenden der Geschäftsleitung. Der Grund ist bekannt: der aktuelle Betriebsdirektor Peter Kohler hat Mitte November seinen Abgang auf Ende Mai 2019 angekündigt. Er trennt sich vom Freilichtmuseum wegen Differenzen über die Aufgabenteilung zwischen strategischem und operativem Geschäft.

Während Kohler Betriebsdirektor und dessen 2014 ausgeschiedene Vorgängerin Katrin Rieder noch Geschäftsführerin war, wird nun eine vorsitzende Person gesucht. Ist das noch derselbe Job? Oder hat der Sonderausschuss des Stiftungsrats, der über die Ausschreibung diskutierte, die Kompetenzen der neuen Führungsperson eingeschränkt - um künftig Reibung mit dem Stiftungspräsidium zu vermeiden?

Fokus auf interne Aufgaben

«Wir haben keine Kompetenzen beschnitten», erklärt auf Anfrage FDP-Grossrat Peter Flück, der als Stiftungsratspräsident des Ballenbergs die strategische Verantwortung trägt. Man habe das Profil aber etwas präziser ausgedrückt. In der Tat steht in der Ausschreibung explizit, dass die gesuchte Führungsperson «im Gleichschritt mit dem Stiftungspräsidium» vorgehen müsse und das Freilichtmuseum vor allem «nach innen vertreten» müsse.

Was bedeutet das? Die vorsitzende Person müsse insbesondere alle Abteilungen des Freilichtmuseums – den Bereich Betrieb, die Wissensvermittlung oder das Marketing – vereinen und die Kooperation mit Partnerbetrieben wie den Ballenberg-Restaurants, den Kiosks und dem Kurszentrum Ballenberg fördern, erklärt Flück. Peter Kohler hatte der Fokus auf diese internen Aufgaben möglicherweise nicht genügt.

Stiftungspräsident Peter Flück dementiert, dass man nun eher auf interne und lokale Bewerbungen setze statt auf eine auswärtige Kraft, die das nationale Profil des Freilichtmuseums stärken will. Die Stelle sei in Medien der ganzen Schweiz ausgeschrieben, betont Flück.

Mit diesem Inserat wird einen neuer Chef für den Ballenberg gesucht:

Zum Inhalt

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch