Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Bewegender Abschied von Ueli Steck

Atmosphäre der Trauer

Der rote Pfeil zeigt an der Ostflanke des Eigers auf jenen Gipfel, welcher zum «Ueli-Steck-Hireli» umbenannt werden könnte.
Das letzte Bild von Ueli Steck kurz vor seiner Abreise nach Nepal vor knapp vier Wochen: Nach lockerem Trainingslauf zum Hardergrat und entspannendem Talflug faltet er auf der Interlakner Höhematte seinen Gleitschirm zusammen und stösst danach bei einem Panaché mit dem Autor auf seine bevorstehende Expedition an.
Letztes Berglauftraining am Harder vor dem Abflug vor vier Wochen: Entspannte Plauderei beim Affenzahn von fast 20 Höhenmetern pro Minute.
1 / 10

Drei Freunde schauen zurück

«Still, scheu und bescheiden»

«Ich vermisse ihn sehr, sein breites Lachen, seine leuchtenden Augen, seine Präsenz und Energie.»

Bergsteiger Jon Griffith