Zum Hauptinhalt springen

Aus Ruinen zu blühendem Erfolg

Halb Europa lag in Trümmern, als der Meiringer Fritz Michel den Grundstein zu einer Erfolgsgeschichte legte: 1918 gründete er eine psychiatrische Klinik.

Mit «Le Bain près du Reichenbach» fing alles an. Erstmals urkundlich erwähnt wurde es 1509 als Willigerbad, 1846 wurde es unbenannt in Reichenbachbad. Dieses Bild stammt von Ende 18. / Anfang 19. Jahrhundert.
Mit «Le Bain près du Reichenbach» fing alles an. Erstmals urkundlich erwähnt wurde es 1509 als Willigerbad, 1846 wurde es unbenannt in Reichenbachbad. Dieses Bild stammt von Ende 18. / Anfang 19. Jahrhundert.
PD
Fritz Michel (1882-1945) gründete die psychiatrische Klinik. 1918.
Fritz Michel (1882-1945) gründete die psychiatrische Klinik. 1918.
PD
Hier arbeiten die Patientinnen und Pflegerinnen ebenfalls auf dem klinikeigenen Landwirtschaftsgut.
Hier arbeiten die Patientinnen und Pflegerinnen ebenfalls auf dem klinikeigenen Landwirtschaftsgut.
PD
1 / 5

Oktober 1918: Der Erste Weltkrieg steht kurz vor dem Ende. Auf den Schlachtfeldern Europas, Afrikas und Asiens haben Millionen von Menschen ihr Leben verloren, weite Landstriche sind total verwüstet. Die Schweiz ist vergleichsweise glimpflich davongekommen, doch auch hierzulande hat das weltweite Toben seinen Tribut gefordert: Die Wirtschaft liegt am Boden, und davon ist auch das Berner Oberland stark betroffen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.