Anlaufstelle vor Ort wird wieder wichtig

Unterbach

Detailhandelsexperte Marco Fuhrer macht am Wirtschaftstreffen Obwalden - Haslital/Brienz den Dorfläden Mut. Sie könnten trotz steigender Interneteinkäufe überleben.

Eine zentrale Anlaufstelle ist wichtig: Dies ist beim Grimseltor in Innertkirchen – mit Dorfladen, Postagentur und Tourist-Information – der Fall.

(Bild: Markus Hubacher)

Nathalie Günter@nathalieguenter

Es gibt Hoffnung für den Dorfladen. Diese Hoffnung schürte am Donnerstag Marco Fuhrer am 8. Wirtschaftstreffen Obwalden - Haslital/Brienz. Das Thema «Vitale Dörfer dank neuer Technologien?» lockte 140 Teilnehmer auf den Flugplatz in Unterbach.

Detailhandelsexperte Fuhrer brachte die 140 Anwesenden auf den neuesten Stand, wie und wo Herr und Frau Schweizer heutzutage einkaufen – und künftig einkaufen werden.

Mehr Service, weniger Shop

«Bis 2021 werden 10 von 100 Franken online ausgegeben», beschrieb Fuhrer die Entwicklung. Speziell im Bereich Essen und Hygieneartikel seien es aber immer noch unbedeutende 3 Prozent. Hier könnten Dorfläden profitieren. Ein Szenario sei, dass der Dorfladen zum Dienstleistungszentrum werde, natürlich auch mit einer integrierten Postagentur.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt