Zum Hauptinhalt springen

Angst vor dem Steinbruch ist zurück

Der Regierungsrat will den unterirdischen Abbau von Steinen und Erden erlauben. Die IG «Nein zum Steinbruch Rugen» befürchtet, dies sei eine versteckte Lex Rugen.

Ist der Steinbruch am Rugen wieder ein Thema?
Ist der Steinbruch am Rugen wieder ein Thema?
Bruno Petroni

Vor vier Jahren verursachte die Meldung, am Rugen solle im grossen Rahmen – 300 000 Tonnen jährlich – Gestein abgebaut werden, grosse Unruhe. Eine Studie war zum Schluss gekommen, dass hier schweizweit die Bedingungen für den Abbau von Hartschotter am besten seien. Dieser ist vor allem für den Bau und Unterhalt von Schienen, aber auch Strassen wichtig. Die bestehenden Abbaugebiete geben nicht mehr genug her und können – weil sie in geschützten Gebieten liegen – nicht erweitert werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.