Allrounder organisiert Brocante

Hofstetten

Aus Metall oder Holz gestaltet Multitalent Andreas Teuscher Unikate mit Nutzwert Hofstetten. Eine Auswahl präsentiert er übermorgen Samstag am Broc-Arte-Flohmarkt beim Gasthof Alpenrose in Hofstetten.

Allrounderhandwerker Andreas Teuscher mit dem überdachten Aussenbackofen auf Rädern.

Allrounderhandwerker Andreas Teuscher mit dem überdachten Aussenbackofen auf Rädern.

(Bild: Monika Hartig)

«Mich fasziniert es, Lebensräume zu gestalten und dabei alte und neue Materialien harmonisch zu verbinden. Schon als Kind habe ich leidenschaftlich gerne auf Schrottplätzen, in Containern und auf Müllhalden nach Fundstücken gestöbert», sagt Andreas Teuscher (43) aus Hofstetten. Der Allroundhandwerker kreiert fantasievolle Möbel und Objekte für Innen- und Aussenwohnräume. So etwa Bücherregale aus massivem Abbruchholz oder eine Pergola aus Altmetall.

Der 43-Jährige arbeitet primär mit Holz und Metall, betreibt aber auch eine mobile Seilerei. Sein Wissen hat er in zahlreichen Kursen erworben und gibt dieses seit 2007 in Upcycling-Kursen im Kurszentrum Ballenberg weiter. Teuscher: «Mein Vorbild sind die Schwerindustrie-Skulpturen von Bernhard Luginbühl.» Im Gegensatz zu diesen sollen Teuschers Kreationen jedoch praktischen Nutzwert haben und damit auch lange Freude bereiten.

Mit Altem und Neuem

Andreas Teuscher organisiert nun den zweiten Broc-Arte-Flohmarkt, der übermorgen Samstag von 10 bis 17 Uhr beim Gasthof Alpenrose in Hofstetten stattfindet. Nebst seinen Objekten wird er nostalgische Ware wie emaillierte Schilder, verzinkte Bottiche oder Giesskannen, Spiegel und Bilder verkaufen. Weitere Aussteller werden Flohmarkt- und Brocanteartikel wie Spielsachen, Bücher, Schmuck, Velos und vieles mehr anbieten. Es hat noch freie Standplätze für Familien und Händler.

Der Allrounder wuchs auf einem Bauernhof mit Milchwirtschaft in Lütschental auf und packte schon früh mit an. In seiner Jugend tüftelte er in eigener Werkstatt an Mofas und machte eine Lehre als Automonteur. Teuschers Lehr- und Wanderjahre führten ihn durchs Berner Oberland. So arbeitete er etwa als Landschaftsgärtner, als Rinderhirte auf einer Alp, setzte in einem Bundesbetrieb Autos zusammen und machte Abbrucharbeiten für eine Baufirma. Lange war er zudem als Demonstrationshandwerker in der Seilerei/Sägerei sowie im Unterhalt des Freilichtmuseums Ballenberg tätig.

Tüftler und Bastler

2015 konnten Andreas Teuscher und Ehefrau Liliane in Hofstetten ein altes Bauernhaus mit Umschwung und Wald kaufen. So wurde der Traum von der eigenen Werkstatt und einem grossen Lager für Sammelobjekte wahr. 2017 wagte der Tüftler und Bastler, der drei kleine Töchter hat, den Schritt in die Selbstständigkeit. Schwerpunkte sind Lebensraumgestaltung, Hausräumungen, Unterhaltsarbeiten und Kurse. «Mein Label Nordtor symbolisiert meine Leidenschaft, aus Entsorgtem Unikate zu gestalten.» Vieles verkauft er über die Webplattform Ricardo, profitiert aber auch von seinem Beziehungsnetz in der Region.

Ein Freund Teuschers ist der Interlakner Musiker Ueli von Allmen. In dessen Haus und Garten tragen diverse Möbel und Objekte Teuschers spezielle Handschrift. So etwa ein origineller Aussenbackofen, der auf den Rädern eines alten Heuwenders steht, oder die kunstvoll angeordneten Steintritte auf dem Weg zur Haustür. Von Allmen: «Andreas Teuscher hat den Blick und das Talent dafür, aus Altem neue Lebensräume zu gestalten.»

Broc-Arte-Flohmarkt am Samstag, 4. Mai, von 10 bis 17 Uhr beim Gasthof Alpenrose in Hofstetten. Infos: www.teuscher-andreas.ch

Berner Oberländer

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt