Zum Hauptinhalt springen

«Alles ist schneller geworden»

Am 11. Politforum dreht sich alles um die Kommunikation der Behörden. Der Thuner Informationsbeauftragte Jürg Alder, der Ende Monat nach 21-jähriger Tätigkeit in Pension geht, findet, dass der Austausch mit der Bevölkerung immer wichtiger wird.

Jürg Alder, Informationsbeauftragter der Stadt Thun:?«Intransparenz und Verschweigen von negativen Sachverhalten endet fast nie gut.»
Jürg Alder, Informationsbeauftragter der Stadt Thun:?«Intransparenz und Verschweigen von negativen Sachverhalten endet fast nie gut.»
Patric Spahni

Jürg Alder, Sie haben als langjähriger Informationsbeauftragter von Thun eine grosse Erfahrung in der Kommunikation der Behörden. Wie können Gemeinden optimal kommunizieren?Jürg Alder: Voraussetzung dafür, dass Kommunikation erfolgreich ist, ist eine gute Information. Behörden informieren dann gut, wenn sie dies aktuell, ehrlich und transparent, nahe an den täglichen Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger und möglichst vollständig tun. Kommunikation umfasst mehr, insbesondere auch den Dialog mit der Bevölkerung. Dieser Austausch, etwa bei öffentlichen Mitwirkungen, aber auch in persönlichen Gesprächen und über Social Media, wird immer wichtiger.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.